Implantologie

Implantate sind fest im Kieferknochen verankerte, künstliche Zahnwurzeln. Sie bestehen meistens aus Titan und zeichnen sich durch eine hohe Stabilität aus. Im Gegensatz zu herkömmlichen Zahnersatz - z.B. Brücken - müssen keine gesunden Zähne beschliffen werden.

Dank der modernen Implantologie kann man auch in solchen Fällen festen Zahnersatz anfertigen, die bisher nur mit herausnehmbaren Zahnprothesen zu versorgen waren.